d



Aktuelles     

Bitte auch unter dem LINK Termine informieren.


Ernstes Thema – fröhliche Veranstalter

Aktion „Kunst gegen Gewalt“
findet Höhepunkt in spannender Versteigerung

akü Soltau.
Das Konzept „Kunst gegen Gewalt“ ist nach Meinung der Veranstalter voll aufgegangen. Zusammen mit dem SPD-Ortsverein Soltau hatte die Soltauer Gleichstellungsbeauftragte Christine von Dollen am Sonntag in der Alten Reithalle zu einer Versteigerung von Gemälden und Skulpturen zu Gunsten des Walsroder Vereins „Frauen helfen Frauen“ eingeladen. Kunstliebhaber aus dem gesamten Landkreis gaben sich die Klinke in die Hand. Bereits am Vortag, als namhafte Künstler ihre Werke zu diesem Zweck während des Wochenmarktes im Hagen schufen oder vollendeten, war der Besucherandrang groß. Marktbeschicker und Kunden würdigten das Rahmenprogramm mit dem Orchester der Realschule, den „Dixie Stompers“ und Künstlerfrühstück als willkommene Bereicherung.
Hintergrund für die zweitägige Aktion ist der „Internationale Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ am 25. November.

Etwas schleppend begann das Programm am Sonntag im Veranstaltungszentrum „Alte Reithalle“. Christine von Dollen, Wilfried Worch-Rohweder, Vorsitzender der SPD Soltau, und Frauke Flöther, Vorsitzende des Vereins „Frauen helfen Frauen“, begrüßten die Gäste und rund 20 Künstler und wiesen auf die besondere Bedeutung des Gedenktages hin. Anschließend begann das bunte Rahmenprogramm mit Musik von Thom Ludwig, orientalischem Tanz, Selbstverteidigungstechniken der Taekwondo-Sparte des SSC02, Zauberei von Thom & Thom und Laurent Quiros und vielem mehr.
Spannend wurde es in den drei Versteigerungsrunden mit Andreas Zirwes. Jeder Bietende zahlte einen Betrag in Höhe von zwei Euro in die von Helfern im Publikum herumgereichten Behälter bis zum vorher nicht bekannt gegebenen Ende der jeweiligen Auktion. Der jeweils letzte, der ein Gebot abgab, war dann glücklicher Besitzer eines der hochwertigen Werke, die von den Künstlern selbst für die Aktion gestiftet wurden. Die Bieter waren teilweise so engagiert bei der Sache, dass manchmal auf Tränen flossen bei Nichterfolg. Die Höhe des Erlöses der Versteigerungen, der dem Verein „Frauen helfen Frauen“ unter anderem zum Betrieb des Frauenhauses zugute kommen soll, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.
„Sie sehen mich als fröhlichen Veranstalter“, resümierte Wilfried Worch-Rohweder. „Wir sind mit dem Ablauf und der Resonanz zufrieden.“ Viele Menschen hätten die Aktion begrüßt, die mit dem Rahmenprogramm auch der Besonderheit des am Sonntag stattgefundenen Totensonntags gerecht worden sei. Gleichstellungsbeauftragte Christine von Dollen ist ebenfalls zufrieden mit dem Zuspruch zu der Veranstaltung. Sie freue sich, den Erlös in Kürze an den Walsroder Verein übergeben zu können. Außer dem Engagement der teilnehmenden Künstler lobte sie insbesondere das der Sponsoren aus Soltauer Betrieben, die das Büfett mit bestückt hätten.


BUU FrauenGewalt0008: Das Gemälde von Christin von Talis beschäftigt sich mit dem Thema „Gewalt gegen Frauen“ und wurde zugunsten des Vereins „Frauen helfen Frauen“ versteigert.