d



Migrationsarbeit

1. Allgemeines

Flüchtlinge und Asylsuchende, die bei uns um Zuflucht bitten, benötigen unsere Hilfe und Unterstützung. Deshalb treten auch wir, die Gleichstellungsbeauftragten im Heidekreis, für ihre Rechte und Interessen ein und suchen nach Lösungs- und Vermittlungsmöglichkeiten in Politik, Verwaltung und Gesellschaft.


2. Frauen und Migration

Zwischen 2012 und 2016 haben über 500.000 Mädchen und Frauen in Deutschland Schutz vor Krieg und Verfolgung gesucht. Die Kurzanalyse 01/2017 des BAMF-Forschungszentrums beleuchtet ihre Situation. Im Fokus stehen der Erwerb der deutschen Sprache, die mitgebrachten schulischen und beruflichen Qualifikationen und der Arbeitsmarktzugang in Deutschland.

 

Ein wesentlicher Befund der Kurzanalyse ist, dass Nachteile geflüchteter Frauen bei der mitgebrachten Schul- und Berufsbildung sowie beim Spracherwerb in Deutschland offenbar dadurch entstehen, dass sie schlechter als Männer Zugang zu entsprechenden Institutionen und Bildungsgängen finden. Ist hingegen der Einstieg erfolgt, sind die messbaren Erfolge denen der Männer vergleichbar. Dies zeigt sich u.a. bei den bundesweiten Integrationskursen, die geflüchtete Frauen derzeit noch unterdurchschnittlich häufig und in größerem zeitlichem Abstand zur Einreise besuchen.

 

Das BAMF merkt an, dass hier begleitende Kinderbetreuung und vor allem ?niederschwellige Frauenkurse? vor Ort wichtig sind für eine erste Orientierung am Ankunftsort.

Diese finden sie unter 3.2. Regionale Informations- und Beratungsstellen.

3. Informations- und Beratungsstellen für Migranten und Migrantinnen