d


Unsere Aufgabe


Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu verwirklichen, dazu
verpflichtet die Verfassung alle niedersächsischen Kommunen. Wir, die
kommunalen Gleichstellungsbeauftragten, setzen uns vor Ort dafür ein.
Unsere Tätigkeit dient insgesamt dem einen in der niedersächsischen
Verfassung festgeschriebenen Ziel „zur Verwirklichung der Gleich-
berechtigung von Frauen und Männern beizutragen“. Dieser Auftrag
geht weit über das durch das Grundgesetz gewährleistete bloße Gebot
der „Gleichberechtigung von Männern und Frauen“ hinaus. Frauen und
Männer haben in unserem Land die gleichen Rechte. Das steht nicht
mehr in Frage. Aber auf dem Gebiet der Umsetzung der Gleich-
berechtigung in die gesellschaftliche Realität, des von sozialen Rollen
zuweisungen freien Zugangs zu allen Bereichen der Politik und des
öffentlichen Lebens, der chancengleichen Entfaltung beider
Geschlechter bestehen nach wie vor Defizite. Allein die Tatsache,
eine Frau oder ein Mann zu sein, darf weder qualifizieren noch
disqualifizieren.

Die Gleichstellungsbeauftragte wirkt an allen Vorhaben, Entscheidungen
und Programmen mit, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung
der Geschlechter und die Anerkennung der gleichwertigen Stellung von
Frauen und Männern in der Gesellschaft haben. Insbesondere zur
Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie kann sie Vorhaben
und Maßnahmen anregen, welche die Arbeitsbedingungen innerhalb der Verwaltung,
personelle, wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten des öffentlichen
Dienstes der Gemeinde oder Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft betreffen. Die Tätigkeit gliedert sich also in einen internen und einen
externen Aufgabenbereich. Wenn Sie Rat oder Hilfe brauchen, Benach
teiligungen festgestellt haben, Vorschläge zur Verbesserung der Chancengleichheit von Frauen und Männern unterbreiten möchten,
wenden Sie sich an die für Sie zuständige Gleichstellungsbeauftragte.
Ob es um die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Schutz vor
Gewalt, Gesundheit, Existenzgründung, Berufswahl oder Wiedereinstieg
in den Beruf geht
(dies kann nur eine beispielhafte Aufzählung sein), wenden Sie sich an uns!

  •  Wir hören Ihnen zu

  •  Wir unterstützen Sie,

  •  wenn Sie aufgrund Ihres Geschlechts benachteiligt werden

  •  Wir beraten Sie, wenn möglich, oder zeigen Ihnen den richtigen Weg
         zur richtigen Stelle


  • Selbstverständlich werden alle Gespräche vertraulich behandelt!

                   Wir sind für Sie da!

                   Die Gleichstellungsbeauftragten
                   im Heidekreis